Aktuelles

Nächstes IMOK-Forum zum IMOK

September 2022

Am 23. September geht das IMOK-Forum in die dritte Runde. Dieses Mal darf im Ausweichquartier der Kulturwerkstatt über die Zukunft der Mobilität in Paderborn diskutiert werden. Die Veranstaltung gliedert sich in zwei Teile:

  • Ab 14 Uhr können sich organisierte Vertreterinnen und Vertreter der Stadtgesellschaft und besonders mobilitätsaffine Bürger*innen vertiefend mit ausgewählten Maßnahmen des IMOK beschäftigen. Für diesen Teil ist eine vorherige Anmeldung (imok@paderborn.de) erforderlich.
  • Im zweiten Teil findet um 18:30 Uhr ein frei zugänglicher Infomarkt statt. Dort werden die Zielsetzungen des IMOK und Details des Konzepts erläutert und zur Diskussion gestellt. Weitere Informationen finden Sie unter Beteiligung.

Grundsätze vom Rat beschlossen

Juli 2022

Der Rat hat die Grundsätze und Strategien des IMOKs als Abwägungsgrundlage und Handlungsleitfaden für die weitere Entwicklung der Mobilität und des Verkehrs in Paderborn am 22.06. beschlossen. Ergänzend stimmte der Rat den Schlüsselprojekten als Grundlage für das Handlungskonzept zu. Die Grundsätze und Schlüsselprojekte wurden im letzten IMOK-Forum im Mai der Öffentlichkeit vorgestellt und diskutiert.

Im weiteren Verlauf des Konzepts schließt sich die weitere Ausarbeitung der Maßnahmen(-pakete) an. Über weitere Beteiligungsmöglichkeiten wird auf dieser Seite informiert.

 

Zahlreiche Hinweise und Anmerkungen beim IMOK-Forum

Mai 2022

Am Dienstag, 24. Mai fand im Rahmen der zweiten Runde der Bürgerforen das IMOK-Forum zum Thema Integriertes Mobilitätskonzept (IMOK) im Schützenhof statt. Die Verantwortlichen bedanken sich bei allen Bürgerinnen und Bürgern die an der Veranstaltung teilgenommen haben, um die Zukunft der Mobilität in Paderborn mit zu gestalten! Die zahlreichen Hinweise und Anmerkungen werden aufbereitet und finden Eingang in das Konzept.

Die Materialien der Veranstaltung (Präsentation, Plakate, Darstellung der Netze) werden unter Downloads bereitgestellt.

 

Über die Mobilität der Zukunft diskutieren

Mai 2022

Am Dienstag, 24. Mai findet im Rahmen der zweiten Runde der Bürgerforen das IMOK-Forum als Bürgerveranstaltung zum Thema Integriertes Mobilitätskonzept (IMOK) im Schützenhof statt. Ziel der Veranstaltung ist es, den IMOK-Arbeitsprozess, die Ziele, die planerischen Grundsätze und Schlüsselprojekte vorzustellen. Die Verantwortlichen wollen mit Bürger*innen über Maßnahmen zur Zukunft der Mobilität ins Gespräch kommen und Hinweise für die Finalisierung des Handlungskonzepts sammeln.

Das IMOK-Forum gliedert sich in zwei Teile. Der erste Teil dient der Information über den erreichten Zwischenstand. Ab 17:30 Uhr haben interessierte Bürger*innen die Gelegenheit sich an den Ständen eines Infomarktes einen ersten Überblick zu verschaffen. Anschließend folgt ein Vortrag des Planungsbüros „Planersocietät“ zum Zielkonzept und zu den Handlungsfeldern – mit Begründungszusammenhängen und Schlüsselprojekten des IMOK im Überblick. Eine Talkrunde integriert die Stimmen der Stadtgesellschaft.

Im zweiten Teil bieten Gesprächsinseln den Rahmen für ergänzende Fachgespräche mit Bürger*innen, entweder bilateral oder in spontanen Gruppen. Hier geht es um die weitergehende Beantwortung von Fragen und Hinweisen. Der Fokus liegt hier auf handlungsfeldbezogenen Planungsgrundsätzen und Schlüsselprojekten.

Eine Anmeldung zum IMOK-Forum ist nicht erforderlich. Für Besucherinnen und Besucher des IMOK-Forums gilt die Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes bzw. einer FFP2-Maske während ihres Aufenthaltes. Personen mit Erkältungssymptomen wird empfohlen, der Veranstaltung fernzubleiben.

Präsentation der Grundsätze online

April 2022

Anfang April wurden die Grundsätze und Schlüsselprojekte in den Ausschüssen in einer ersten Lesung vorgestellt und diskutiert. So wurden im Ausschuss für Umwelt, Klima und Mobilität sowie im Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen und Konversion (am 05. bzw. 06.04.2022) intensiv über die wichtigen Grundsätze der zukünftigen Verkehrs- und Mobilitätsplanung in Paderborn debattiert. Ebenso wurde ein erster Ausblick auf die Schlüsselprojekte des Maßnahmenkonzepts gegeben. Die dazugehörige Präsentation ist nun unter Downloads zu finden.

Die Grundsätze leiten sich aus der Bestandsanalyse und dem Zielkonzept des IMOKs ab und bauen auf den Eingaben aus dem Beteiligungsprozess auf. Die im Zielkonzept verankerten Ziele, Zielwerte und Indikatoren wurden im Sommer 2021 vom Rat verabschiedet. In den letzten Monaten fanden zudem intensive Diskussionen zwischen Verwaltung und dem Gutachterbüro aus Dortmund zu Maßnahmeninhalten und -schwerpunkten statt. Beteiligungsformate mit den Bürgerinnen und Bürgern zu den Grundsätzen der Mobilitätsplanung sind für dieses Jahr vorgesehen.

Quantitatives Zielkonzept online

Februar 2022

Das quantitative Zielkonzept zum IMOK ist nun online und unter Downloads zu finden. Das quantitative Zielkonzept wurde im letzten Jahr durch den Rat der Stadt Paderborn verabschiedet. Es baut auf dem qualitativen Zielkonzept (siehe Downloads) auf und stellt eine Konkretisierung mit konkreten Zielwerten und Umsetzungszielen dar. Es dient als Richtschnur und Bewertungsmaßstab für die Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen des IMOKs.

Das quantitative Zielkonzept basiert auf den Ergebnissen des Online-Dialogs (Sommer 2020), den Diskussionen mit Verwaltung und Politik und den gutachterlichen Einschätzungen der Planersocietät. Aber auch übergeordneten Diskussionen zu einem verstärkten Klimaschutz oder der Bedeutung von Barrierefreiheit sind in das Zielkonzept miteingeflossen.

Aktuell sind die Planersocietät und die Verwaltung mit der Ausarbeitung der Maßnahmen beschäftigt. Dazu stehen im Frühjahr Abstimmungen mit Politik und Vertretern der Gesellschaft Paderborns an. Weitere Beteiligungsformate mit den Bürgerinnen und Bürgern zu den Maßnahmen sind für dieses Jahr vorgesehen.

Bestandsanalyse und Auswertungen der Beteiligung online

März 2021

Ab sofort können Sie die Ergebnisse der Bestandsanalyse sowie die Auswertungen der Akteursgespräche und des Onlinedialogs auf dieser Website unter Downloads abrufen.

Die Bestandsanalyse ist dabei dreigeteilt: Im Teil A finden Sie die Grundlagenauswertungen und interessante Zielgruppenbetrachtungen. So wird die Mobilität in und um Paderborn u.a. aus Sicht von Auto- und Radfahrenden, Kindern und Jugendlichen, aber auch aus Sicht von Pendlern und Touristen betrachtet. Die zentralen Erkenntnisse der weiteren Bestandsanalyse werden in Teil B textlich und grafisch zusammengefasst. Hier finden sich Analysen und Aussagen zu allen Verkehrsarten sowie detailliertere Betrachtungen zu den Stadtteilen Schloß Neuhaus und Elsen. Im letzten Teil C sind die Grafiken und Karten in einer höheren Auflösung bereitgestellt.

Die Planersocietät hat im letzten Jahr Gespräche mit zahlreichen Akteuren, wie der Radfahrinitiative oder Quartiersvertretungen, geführt. Dies waren und sind wichtige Grundlagen für die Bestandsanalyse, aber auch für die Ziel- und Maßnahmenentwicklung des IMOKs. Eine Zusammenfassung der Gespräche ist ebenfalls unter Downloads verfügbar.

Im letzten Sommer hatten Sie die Möglichkeit Ihre Einschätzungen und Wünsche zur zukünftigen Mobilität in Paderborn zu äußern. Dafür hatten wir eine Onlineumfrage bereitgestellt. Sie interessieren sich, wie die Teilnehmenden sich den Modal Split, also die Verkehrsmittelnutzung, im Jahr 2035 in Paderborn vorstellen? Sie wollen wissen, welche Visionen zur Mobilität 2035 am meisten Zustimmung erhalten haben? Dann schauen Sie sich die Auswertung des Onlinedialogs unter Downloads an.

Wie geht’s weiter? Die Eindrücke und Anregungen aus der Öffentlichkeitsbeteiligung werden aktuell mit den beteiligten Gremien und Arbeitskreisen diskutiert. Anschließend wird es auch darum gehen, wie die Ziele erreicht und welche Maßnahmen in das IMOK aufgenommen werden. Dies wird sicherlich aufgrund der Komplexität des Verkehrsgeschehens noch eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen. Aber im Herbst 2021 planen wir die nächste Beteiligungsphase für die Öffentlichkeit: Dann werden – sofern möglich – wieder Bürgerforen in der Kernstadt, in Elsen und Schloß Neuhaus stattfinden und wir können Ihnen dann erste Maßnahmenvorschläge präsentieren und – besonders wichtig – mit Ihnen diskutieren.

IMOK Paderborn – Onlinedialog zum Zielkonzept abgeschlossen

September 2020

Nach gut zwei Monaten ist der Online-Dialog zum Zielkonzept des IMOKs abgeschlossen. Die Stadt Paderborn und die Planersocietät bedanken sich bei den über 700 Teilnehmenden für Ihre Beiträge und Einschätzungen zum Zielkonzept! Nun steht die Auswertung der eingegangenen Beiträge und deren Integration in das IMOK an.

Im Winter 2020/2021 sind weitere Bürgerforen geplant, in denen erste Handlungs- und Maßnahmenansätze diskutiert und mit den Bürgerinnen und Bürgern weiterentwickelt werden sollen. Die Einladung dazu wird rechtzeitig über die üblichen Kanäle und auch hier erfolgen.

Online-Dialog zum Zielkonzept startet

Juli 2020

Die Beteiligung der Öffentlichkeit zum integrierten Mobilitätskonzept Paderborn (IMOK) geht in die nächste Runde. Während bei den Bürgerforen im November 2019 der Fokus auf der Analyse der verkehrlichen Situation in Paderborn lag, gilt es nun, die strategische und inhaltliche Ausrichtung des IMOK mithilfe einer Onlinebefragung zu justieren.

Die qualitativen Ziele des integrierten Mobilitätskonzepts wurden durch den Rat der Stadt Paderborn am 25.06.2020 beschlossen und sehen eine integrierte, nachhaltigere Ausrichtung der Mobilität in Paderborn vor. In der nun gestarteten Beteiligung geht es darum dieses breit aufgestellte Zielsystem weiterzuentwickeln: Dazu können Sie Ihre Einschätzungen zu den einzelnen Zielen aber auch Visionen zur zukünftigen Mobilität in Paderborn abgeben. Letztlich können Sie auch Zielwerte zum Modal Split formulieren – einem der zentralen Kennwerte für das Mobilitätsverhalten der Bürgerinnen und Bürger.

Diese Einschätzungen sind – ebenso wie die Beiträge aus den Bürgerforen – wichtige Grundlage und Maßstab für die Entwicklung von Handlungsfeldern und Maßnahmen, den demnächst anstehenden Arbeitsschritten im IMOK. Ende des Jahres sind hierzu weitere Bürgerforen geplant.

 Hier geht's zum Online-Dialog.

Vorstellung von Bestandsanalyse und Zielkonzept

Juni 2020

In der Sitzung des Ausschusses für Bauen, Planen und Umwelt am 18.06.2020 wurde der Bearbeitungsstand zum IMOK Paderborn präsentiert. Unter anderem erfolgte ein Rückblick auf den bisherigen Prozess und auf wichtige Ergebnisse der Bestandsanalyse. Den Hauptteil bildete die Darstellung der normativen Oberziele und Unterziele, denn aktuell ist die Erarbeitung des Zielkonzepts eine wesentliche Aufgabe. Das Zielkonzept bildet als Überbau für das IMOK die Grundlage für die späteren Handlungsfelder und Maßnahmen.

Bald sind auch Sie wieder gefragt: Der Online-Dialog bietet die Möglichkeit, dass Sie uns Ihre Sichtweise und Bewertung zu den Zielen und weitere Anregungen mitteilen können. Der Online-Dialog wird auf dieser Webseite stattfinden!

Die Präsentation können Sie in der Rubrik "Downloads" herunterladen.

Rege Beteiligung bei den Bürgerforen

Dezember 2019

Die vergangenen Wochen der Erarbeitung des Integrierten Mobilitätskonzeptes waren von einer umfassenden Bürgerbeteiligung geprägt. Die mit insgesamt rund 180 Teilnehmenden gut besuchten Bürgerforen für die Gesamtstadt, Elsen und Schloß Neuhaus machten bereits deutlich, welchen Stellenwert die Themen Mobilität und Verkehr für die Paderborner Bevölkerung haben. Bei den Veranstaltungen konnten zahlreiche Anregungen und Hinweise zu unterschiedlichsten Aspekten der Verkehrsplanung gesammelt werden. Die gewonnenen Informationen werden nun durch das Planungsbüro aufbereitet und fließen in den weiteren Planungsprozess ein.

An dieser Stelle möchten sich die Stadt Paderborn, die Planersocietät und IKU_Die Dialoggestalter herzlich bei allen Personen für die rege Teilnahme bedanken!

Eine ausführliche Dokumentation der Bürgerforen und die Präsentation stehen in der Rubrik "Downloads" bereit.

Bürgerforen zum IMOK

November 2019

Die Bürgerbeteiligung startet mit den drei Bürgerforen im November. Los geht es mit dem Bürgerforum zur Gesamtstadt am Mittwoch, den 6. November 2019 in der Aula der Friedrich-Spee-Gesamtschule (Weißdornweg 6). Wenig später folgt das Bürgerforum Elsen am Dienstag, den 19. November 2019 im Bürgerhaus Elsen (Bohlenweg 27) sowie das Bürgerforum Schloß Neuhaus am Donnerstag, den 28. November 2019 im Schloßsaal des Bürgerhauses (Marstallstraße 9). Alle Bürgerforen beginnen um 18:30 Uhr (Einlass ab 18:00 Uhr).

Die Stadt Paderborn und die Planersocietät laden Sie herzlich dazu ein, sich an der Erarbeitung des Mobilitätskonzepts zu beteiligen. Bei den öffentlichen Bürgerforen 2019 können sich die Bürgerinnen und Bürger über den IMOK-Arbeitsprozess und die Bestandsanalyse informieren. Im „Dialog-Markt“ können Sie sich an unterschiedlichen Themenständen mit Planern und Stadt über die Mobilität der Zukunft austauschen sowie ihre Hinweise und Anregungen äußern.

Denn ob zu Fuß, mit dem Rad, mit dem Bus oder mit dem Auto – Sie bestimmen das Verkehrsgeschehen in der Stadt und können uns am besten sagen, wo es gut oder schlecht läuft.

Weitere Informationen zum Ablauf und den Inhalten der Bürgerforen finden Sie unter Beteiligung und auf der Internetseite der Stadt Paderborn.

Der Projektbeirat wird aktiv

September 2019

Der Projektbeirat, gebildet aus Vertreterinnen und Vertretern der gesamten Stadtgesellschaft (u.a. ADFC, ASP, IHK, PaderSprinter, Polizei) tagt zum ersten Mal. Am Ende der ersten Sitzung stehen weitere Inputs für die Zielrichtung des IMOK. Der Projektbeirat ist neben der AG Mobilität das zweite Begleitgremium des IMOK und soll die breit gefächerte Interessenlandschaft abdecken.

Die AG Mobilität tagt zum ersten Mal

Juni 2019

Zum ersten Mal kommen die politischen Vertreterinnen und Vertreter in der gebildeten Arbeitsgemeinschaft Mobilität (AG Mobilität) in Bezug auf den IMOK-Prozess zusammen. Es werden vorläufige Ergebnisse der Bestandsanalyse vorgestellt und erste Impulse zur strategischen Ausrichtung des IMOK zusammengetragen. Die AG Mobilität soll die Erarbeitung des IMOK kontinuierlich begleiten, Feedback und Anregungen zu planerischen (Zwischen)Ergebnissen geben sowie Empfehlungen für den weiteren Erarbeitungs- und Dialogprozess aussprechen.

Bearbeitungsbeginn mit Bestandsaufnahme

Frühling/Sommer 2019

Mit der Beauftragung fangen die Gutachter an, sich ein Bild der aktuellen Verkehrssituation vor Ort, der Infrastruktur sowie der städtischen Verkehrsplanung zu machen. Dies findet durch Auswertung bestehender Konzepte und statistischer Grundlagen, Befahrungen mit verschiedenen Verkehrsmitteln sowie Eingaben aus Politik und Verwaltung statt.

Gutachterbüro mit Konzepterstellung beauftragt

März 2019

Die Stadt Paderborn hat im April 2019 das Verkehrsplanungsbüro Planersocietät mit der Erstellung des IMOK beauftragt. Das Büro IKU_Die Dialoggestalter unterstützt das IMOK-Team in Sachen Moderation und Dialog.